Unser Honorar

Das liebe Geld...

 

Grundlage der Gebühren ist die bundesweit und für alle Tierärzte geltende GOT (Gebührenordnung für Tierärzte, z. Zt. in der Fassung vom 19. Juli 2017). Deren Vorgaben dürfen nicht unterschritten werden.

Auf den Endpreis wird noch die Mehrwertsteuer von zur Zeit 19% erhoben. Diese führen wir komplett an das Finanzamt ab.

Alle unsere Preise sind Basispreise, sie variieren nach Aufwand, Zeitbedarf und selbstverständlich Größe des Patienten. So benötigt ein 40 Kilogramm schwerer Hund nun einmal eine größere Menge z. B. an Narkosemittel als ein 5 Kilogramm wiegender Patient. 

Bitte beachten Sie, dass bei Katzen und Heimtieren (z. B. Meerschweinchen, Hamster, Chinchillas etc.) in unserer Praxis seit Jahren ausschließlich die Inhalationsnarkose („Gasnarkose“) angewandt wird. Diese ist sicherer und besser steuerbar als die konventionelle Injektionsnarkose. Die meisten Patienten sind ca. 10 bis 15 Minuten nach Narkoseende wieder vollständig erwacht.

 

Alle Operationspatienten erhalten bei uns ein Schmerzmittel, um die Nach-Operationsphase angenehmer zu gestalten. Wir sind sicher, dass wir damit im Sinne aller echten Tierfreunde handeln.

 

Im übrigen führen wir ausschließlich Kastrationen durch, dass heißt, dass die Keimdrüsen, also Hoden oder Eierstöcke entfernt werden. Bei einer Sterilisation werden lediglich die Keimbahnen (Eileiter, Samenstrang) unterbunden.

 

 

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne nach Absprache in unserer Sprechstunde zur Verfügung.

 

Wir bitten um Begleichung der Rech­nung nach der Behandlung bzw. bei der Ab­­holung nach Operationen in bar oder EC-Karte mit PIN ("Geheimzahl" ).

Eine Behandlung auf offene Rechnung ist grundsätzlich nicht möglich.

Wir bitten um Verständnis, dass wir bei Neukunden im Notdienst nur Barzahlung akzeptieren.

 

Stand August 2017